Soul Gift – endlich auf Vinyl

Seit nunmehr 4 Jahren warten Vinyl- und Soul-(Gift)-Liebhaber auf diesen Moment. Jetzt ist er da – Soul Gift erscheint auf Vinyl. Die Vienna Vinyl & Music Fair freut sich, dass dieses hervorragende Album gerade zur Vienna Vinyl & Music Fair @ Grazer Frühjahrsmesse erscheint. Und noch mehr, dass Raphael Wressnig am Sonntag den 1. Mai der Messe einen Besuch abstattet.

Weiterlesen

Raumakustik – Tipps & Tricks wie´s hörbar besser klingt

„Wie es sich raumt so schallt es“ – in anderen Worten, bevor Sie eine HiFi-Anlage kaufen, sollten Sie sich gründlich Gedanken machen – über Ihren HÖR-RAUM. Der Einfluss des Raums und seiner Ausstattung beeinflusst wesentlich den Klang. Zu bedenken gilt es nicht nur die Größe des Hör-Raums und seine Höhe sondern ebenso die Beschaffenheit der Wände, des Bodens, der Decke, die Möblierung, Fensterpositionen, Vorhangstärke, Teppichdichte, etc. All dies (und noch viel mehr) beeinflusst Schall, Klang, Akustik. Ganz abgesehen vom persönlichen Empfinden, aber das ist eine andere Geschichte.

Highfidelity.at Leesemann geht auf Ihre Räumlichkeit und Klangvorstellungen ein – damit akustisch Gleichklang herrscht!

Weiterlesen

Coverkunst by Gregor Samsa oder Sounds of Subterrania goes Graz

„Eine Platte und ihre Verpackung kann und sollte mehr sein  als eine Platte und ihre Verpackung – ein Denkanstoß, vielleicht ein Denkmal, vielleicht Szenekritik.“

… und weil auch wir dieser Meinung sind, präsentieren wir in einer einzigartigen Schau  Sounds of Subterrania und seine einzigartigen Special Editions nach Wien nun auch auf der Vienna Vinyl & Music Fair @ Grazer Frühjahrsmesse von 28.April bis 1. Mai. Kuratiert von Sounds-Of-Subterrania- Mastermind, Gregor Samsa, dem „Godfather of Packaging when it comes to records“ himself!

Weiterlesen

„Underground made in Styria“ – Erstveröffentlichung nach über 40 Jahren

Ein besonderes Gustostück österreichischer Musikgeschichte und eine kleine Sensation für Plattensammler und Freunde österreichischer, steirischer und psychedelischer Rockmusik dürfen wir heute exklusiv für die Vienna Vinyl & Music Fair @ Grazer Frühjahrsmesse ankündigen:

Wir sind stolz die (43 Jahre) lang erwartete Veröffentlichung des Doppelabums „Underground made in Styria“ der beiden österreichischen Psychedelic Bands MASHUUN und MAGIC 69 exklusiv und erstmals auf der Vienna Vinyl & Music Fair im Rahmen der Grazer Frühjahrsmesse, 28. April bis 1. Mai, präsentieren zu dürfen.  Es handelt sich dabei um Live-Aufnahmen aus dem Jahr 1973, deren damals geplante Veröffentlichung – trotz fertiger Covergestaltung – bis jetzt, 43 Jahre später, nicht zustande kam!

MASHUUN entstand 1972 aus Mitgliedern von Gruppen wie Mephisto,  Magic 69 und Music Machine und erlangte in kurzer Zeit Kultstatus. Ihre Eigenkompositionen wurden von der lokalen Musikpresse als „… Konzertgitarrenstücke über elektronische Effekte und Tonmalerei bis zum aggressiven Rock“ beschrieben. Bekanntester Mitstreiter der bis 1974 bestehenden Band war Gert Steinbäcker, der später mit STS die österreichischen und deutschen Charts eroberte.

MAGIC 69 begannen ursprünglich als Beat-Rock-Band und verwendeten später psychedelische Rock-Elemente mit langen Gitarrensolid und expressiven Hammondorgelklängen. Auch MAGIC 69 (1969 – 1974), später als MAGIC erfolgreicher Bestandteil der Austropopszene, war prominent besetzt: Günter Timischl war Mitgründer von STS, Boris Bukowski startet nach dem Ende von Magic eine erfolgreiche Solokarriere. Mit Andi Beit gründete er das „Magic Sound Studio“ in Graz, in dem erfolgreiche Alben von Bands wie STS, EAV, MUSYL & JOSEPPA, … produziert wurden.

 

 

 

 

It´s SHOWTIME: Samstag 5. März, Sonntag 6. März ab 10:00 Uhr

Die dieses Wochenende (Samstag 5. März, Sonntag 6. März) stattfindende Vienna Vinyl & Music Fair ist die Gelegenheit

zahlreiche Vinylistas und Vinyleros zu treffen

die neuesten Produkte von ProJect, AVID und anderen HiFi-Schmieden zu erleben

über die außergewöhnlichen Werke und phantastischen Projekte von Sounds of Subterrania mit Gregor Samsa selbst zu sprechen – it´s SHOWTIME !

beim sempre-audio.at Blues Brunch mit Hermann Posch Chili und Bier zu genießen (Sa. und So. um 11:00 Uhr)

Mary Broadcast, Kento Okura und ABRAHAM zu lauschen (Sa.ab 16:00)

der offiziellen Österreich-Präsentation von
MINT – Magazin für Vinylkultur beizuwohnen (Sa. 15 :00)

LIEBICH und ACID live zu erleben (So. ab 15:00)

oder an einem der Workshops teilzunehmen.

Zum Programm geht´s hier lang und eine Übersicht der Aussteller gibt´s hier – ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

„Good, better, best“ mit Conrad Mas von AVID HiFi

Die Vienna Vinyl & Music Fair präsentiert sich auch in diesem Jahr mit erlesenen HiFi-Lösungen. Darunter auch Produkte der englischen HiFi-Schmiede AVID HiFi Ltd., vertreten durch IDC Klaassen International Distribution & Consulting oHG und Walter Kircher HiFi. Für die Präsentation in Wien gelang es gar, Conrad Mas zu gewinnen. Der Gründer und AVID HiFi wird somit persönlich die Workshops „Good, better, best“ leiten, um den Besuchern allen voran die überaus feinen Laufwerke seines Unternehmens zu präsentieren.

„Good, better, best“, dies ist im Prinzip eine sehr einfache, aber auch sehr effektive Klassifizierung in der Welt der HiFi. Dies gilt vor allem dann, wenn man HiFi-interessierten Menschen Lösungen in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen präsentieren will, kurz gesagt, deren Unterschiede herausarbeiten möchte. Was leistet etwa ein Produkt im Einstiegssegment, wie präsentiert sich eine Lösung der Mittelklasse, und was leisten Systeme im absoluten Referenz-Segment?

Es erstaunt also keineswegs, dass eine der engagiertesten englischen HiFi-Schmieden, das Unternehmen AVID HiFi Ltd., seine Produktpräsentationen genau auf diesem kurzen, aber eben sehr prägnanten Leitspruch aufhängt. Vor allem, da AVID HiFi längst ein überaus breit aufgestelltes Produktsortiment aufweist, vor allem im Kerngeschäft des Unternehmens, den Schallplatten-Spielern.

AVID HiFi Ltd. gilt insgesamt ganz klar als ein Unternehmen im High-end Segment, das sich in erster Linie an besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten richtet, die keinerlei Kompromisse die Qualität betreffend eingehen wollen. Allerdings achtet man sehr penibel darauf, auch durchaus günstigere Lösungen anbieten zu können, um möglichst vielen Kunden den Einstieg zu ermöglichen.

Conrad Mas, Gründer, Chefentwickler und Geschäftsführer des englischen Unternehmens, ist davon überzeugt, dass jedes seiner Laufwerke tadellose Qualität liefert, die zum jeweiligen Preispunkt realisierbar ist. Dies gelte bereits für die Laufwerke, die bei AVID den Einstieg bilden, Wechselt man in die jeweils höhere Klasse, so muss für den Kunden diese Steigerung aber stets klar hörbar sein, eine Strategie, die man seit Jahr und Tag überaus erfolgreich verfolgt und diese immer wieder gerne in Workshops demonstriert.

 

Mehr auf sempre-audio.at >>>

Wo gehobelt wird, da fallen Späne …

… oder ein mehr als guter Grund für Gitarristen, Bassisten und Streicher die Vienna Vinyl & Music Fair zu besuchen.

Zum ersten Mal für Aufsehen in der Musikwelt sorgte Daniel Furian, der Meister hinter 13 Custom Instruments, noch zu Schulzeiten. Seine Abschlussarbeit, eine Basslautencister, die weltweit erste seit 1595!

Begeisterung und Applaus lösen seine Handwerkskünste regelmäßig bei Musikern aller Genres aus, ob Gitarrist, Bassist oder Streicher. Und auch bei den Besuchern der Vienna Vinyl & Music Fair, die 13 Custom Instruments von der ersten Stunde an mit seinen akustischen und elektrischen Meisterwerken beehrt! Regelmäßig tummeln sich Hobby- und Berufsmusiker wie beispielsweise Oliver Mally, Martin Moro, Christian Becker, … an seinem Stand. Manch einer davon staunend – mit offenem Mund und gespitzten Ohren  – ob der Leichtigkeit eines Instrumentes, der Machart, des Klangs, der Ausführung, der speziellen Details oder aller Komponenten zusammen.

Freuen Sie sich mit uns auf 13 Custom Instruments, aber bitte bestaunen Sie die Instrumente nicht nur, nehmen Sie sie in die Hand, bringen Sie sie zum klingen  – gezupft oder gestrichen!

 

 

 

 

 

Diese Platten-(Covers) sind Musik – in Ihrem Kopf, Ihren Augen, Ihren Händen

„Eine Platte und ihre Verpackung kann und sollte mehr sein  als eine Platte und ihre Verpackung – ein Denkanstoß, vielleicht ein Denkmal, vielleicht Szenekritik.“

… und weil auch wir dieser Meinung sind, präsentieren wir Sounds of Subterrania und seine einzigartigen Special Editions auf der Vienna Vinyl & Music Fair. Kuratiert von Sounds-Of-Subterrania- Mastermind, Gregor Samsa, dem „Godfather of Packaging when it comes to records“ himself!

Die stilistische Breite der Sounds-Of-Subterrania-Platten ist groß: Neben Punk nimmt sich Samsa Noise- und Psychedelic Rock an, Hardcore, New Wave, Singer/Songwriter und auch mal Disco und Elektronik. All diese Platten eint, dass sie mehr sind als nur auf Tonträger gebannte Musik. Dahinter stecken konzeptionelle Ideen, (kultur-)politische und konsumkritische Radikalismen und der hehre Wunsch, dem Produkt „Platte“ einen Mehrwert zu geben, bei dem die eigentliche Musik nur ein Baustein von vielen ist.

Viele Releases von Sounds of Subterrania erscheinen dementsprechend in einzigartigen Special Editions. Wer dabei an konventionelle „Fan-Boxen“ denkt, bei denen ein Album durch Bonustracks, ein T-Shirt oder eine Tasse aufgeblasen wird, liegt denkbar falsch!

Da ist etwa Electro Napalm Hippie Death, eine 2014 veröffentlichte Split-Single, auf der sich Samsas Deutschpunk-Lieblinge EA80 und die übergeschnappte Gabba-Posthardcore-Band Happy Grindcore die Ehre geben. Verpackt haben sie die Platte in einem hermetisch verschlossenen, mit Prägung gegossenen Betonbrocken. An die Single gelangt man nur, wenn man sich entschließt, den Betonklotz zu zerschlagen und damit die Verpackung irreparabel zu zerstören.

Ein weiteres Beispiel für die detailversessene Arbeit von Sounds Of Subterrania ist die neue Platte der schwedischen Punk-Girls Snake. Sie kommt in einer komplex verarbeiteten Jeans-Verpackung daher – Jeans als Insignie des Rock’n’Roll, aber auch als Werkstoff, mit dem sich feine Handarbeit herstellen lässt.

Samsas Portfolio enthält außerdem die Platte Where Are You? von den Noise-Rockern Action Beat in einer Hülle aus verrostetem Stahl, die das Thema Dekonstruktion widerspiegelt, eine übergroße Diskette der Electro-Punks The Blue Screen Of Death, die sich der Vergänglichkeit von Daten und ihren Trägern annimmt, und ein Holz-Schiebespiel von Reverend BeatMans Band The Monsters.

Ein Highlight: Showtime, die aktuelle LP des selbst- ernannten „Imperator Of Pop“ Amos, die mit 400 individuell kreierten Artworks von 400 Künstlern aus 40 Ländern daherkommt und damit das größte musikbezogene Kunstprojekt aller Zeiten ist. 400 Platten, und jede ist ein Einzelstück. Gescheitert ist Gregor Samsa übrigens mit seinen Ideen noch nie.

Auf der Vienna Vinyl & Music Fair zeigen wir die angeführten Schallplatten und weitere von Gregor Samsa persönlich ausgewählte Werke von Sounds of Subterrania.

Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sounds of Subterrania und MINT! Ein ausführliches Portrait von Gregor Samsa und Sounds of Subterrania findet Ihr in MINT No. 2, erschienen am 11.Februar 2016.

 

Blues Brunch mit Hermann Posch

Für Blues-Freunde stellt mit Sicherheit der sempre-audio.at Blues Brunch einen Höhepunkt auf der Vienna Vinyl & Music Fair dar, der gemeinsam mit dem Vienna Blues Spring veranstaltet wird, und den niemand geringerer als Hermann Posch bestreitet.

Den absolut perfekten Rahmen für den sempre-audio.at Blues Brunch bildet die hifi-legenden.at-Ausstellung mit feinstem Vintage HiFi. Aber nicht nur das, auch eine Foto-Ausstellung rund um Blues in Österreich, die in Zusammenarbeit mit dem Vienna Blues Spring, Österreichs wichtigstem Blues Festival, entstand, wird dafür Sorge tragen, dass der sempre-audio.at Blues Brunch ein Highlight der Vienna Vinyl & Music Fair wird.

Der sempre-audio.at Blues Brunch mit Hermann Posch supported by Vienna Blues Spring findet Samstag und Sonntag jeweils um 11:00 statt. Kein Extraeintritt!

Mehr zum Blues Brunch

 

The Vienna Vinyl & Music Fair Song | by LIEBICH

Vienna Vinyl & Music Fair, the song. Special thanks to LIEBICH!